Rennserie Carrera® GT 24

Hier fahren wir die große GT-Rennserie im Maßstab 1:24 von Carrera®. Mit wenigen und übersichtlichen Tuning- und Umbaumaßnahmen fällt der Einsteig in diese digitale Rennserie ziemlich leicht. Die Rennen werden auf der etwa 38 Meter langen 4-spurigen Carrera®-Bahn ausgetragen. Die besten 14 Rennen einer Saison werden gewertet.

Reglement

Stand 03/2022

Termine 2022:

Fahrzeuge:



Vorderräder:



Hinterräder:




Motor & Getriebe:


Setup:











Zugelassen sind folgende Carrera® GT-Fahrzeuge 1:24: Porsche GT3 / Porsche RSR Mercedes SLS / Ferrari 599 / Ferrari 458 / Ferrari 575 / Audi R8 / Aston Martin DB9-V12 / Corvette C6 / Corvette C7 / Corvette C8R / Ford GT Race Car / BMW M4 GT3.


Felgen dürfen geschliffen werden. Die Breite darf nicht verändert werden. Der Mittelsteg muss zum gößten Teil erhalten bleiben. Original oder andere PU Reifen dürfen geschliffen, geklebt und versiegelt werden. Die Felge muss vom Reifen komplett bedeckt sein.

Felgen dürfen geschliffen werden. Die Breite darf nicht verändert werden.
Der Mittelsteg muss zum größten Teil erhalten bleiben.
SAB Einheitsreifen (in der Slotarena erhältlich) dürfen geschliffen und geklebt werden. Die maximale Reifenbreite beträgt 16,5mm. Weder Reifen noch Felgen dürfen über die Karosserie hinausragen (Draufsicht).

Zugelassen ist nur der Slotdevil©® Motor 5062 18D. Die Bezeichnung muss eindeutig zu erkennen sein.
Übersetzung 10/50, Spurzahnrad 50 Zähne original von Carrera®,
Motorritzel 10 Zähne, Material und Hersteller sind freigestellt.

Alle Räder müssen den Boden berühren.

Nur original Carrera® Doppelschleifer (D124/132 und GO) sind zugelassen. Diese dürfen ohne Einschränkung bearbeitet / gekürzt werden. Das Messingstück zwischen den beiden Füßen muss vorhanden sein, darf aber geschliffen werden.

Alle Schrauben müssen handfest angezogen sein und die Karosserie fest mit dem Chassis verbunden sein. Ein sog. „Wackel“ ist nicht zugelassen. Es dürfen nur originale oder dem original entsprechende Schrauben verwendet werden.

Eine Mindestbodenfreiheit ist nicht vorgeschrieben.

Die Originalfelgen dürfen nicht so mit der Achse verklebt werden, dass sich die Spurbreite ändert.

Das Fahrzeug darf „verbleit“ werden. Material und Ausführung sind freigestellt. Das Blei darf nur innerhalb der Karroserie / Chassis angebracht werden.

Ein Maximalgewicht gibt es nicht.
Das Mindestgewicht beträgt inklusive Heckspoiler 230g (bei der Corvette C7 235g).

Alle Magnete sind zu entfernen.

Nur der Frankenslot® Leitkiel ist zugelassen. Dieser darf geschliffen werden, jedoch nicht scharfkantig an der Front. Der Leitkiel muss eigenständig in die Ausgangsstellung zurückgehen. Die Leitkielfeder darf die normale Stärke nicht überschreiten.

Nur der original Carrera® Decoder ist zugelassen.

Der Motorhalter und die Achshalterungen dürfen in der Höhe verändert werden. Es ist nicht zugelassen, dadurch eine Federung umzusetzen.

Unterlegscheiben aus Alu, Kunstoff oder Stahl sind zugelassen. Gummihalterungen, federnde Unterlegscheiben oder auch Unterlegscheiben aus Gummi hingegen sind nicht zugelassen.

Ein Heckspoiler ist Pflicht. Art und Ausführung der Befestigung sind freigestellt – dies darf dabei jedoch nicht zu einer Verringerung der originalen Höhe des Spoilers führen.

 

Sa – 08.01.2022
Sa – 05.02.2022
Sa – 05.03.2022
Sa – 02.04.2022
Sa – 07.05.2022
Sa – 04.06.2022
Sa – 02.07.2022
Sa – 06.08.2022
Sa – 03.09.2022
Sa – 08.10.2022
Sa – 05.11.2022
Sa – 03.12.2022

zum Terminkalender

Reglement Carrera® GT 24 als:

Kontakt zur:

Umbauten / Anbauteile:





Grundsätzliches:

Die Befestigungen von Anbauteilen (z.B. Spiegel, Antennen, Scheibenwischer, Auspuff) sind in Art und Ausführung freigestellt, sie dürfen auch ganz fehlen.
Magnethalterungen dürfen entfernt werden.
Kabel und Stecker dürfen ausgetauscht werden.
Die Schwingarmfeder darf entfernt werden.
Sämtliche Befestigungen (Achshalterungen, Motorhalterung, Karozapfen, Aufnahme der Karozapfen am Chassis) dürfen uneingeschränkt bearbeitet werden.
Zusatzbeleuchtung und eigene Lackierungen sind erlaubt. Art und Ausführung sind freigestellt.
Die Startnummer des Fahrzeuges muss an drei Stellen sichtbar sein.

Zwischen den Rennen des Tages dürfen die Reifen nicht gewechselt werden, mit Flüssigkeiten behandelt oder geschliffen werden.
Alles, was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist nicht zugelassen.

Slotarena Berlin e.V.
Saalmannstr. 9
Haus 2, Treppenhaus 4 (TH4)
13403 Berlin

Tel.: +49 152 241 635 39
Tel.: +49 176 984 407 09

Mail: info[at]slot-arena.de

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner